Islamkunde 2 Redner: Ayatollah Dr. Ramezani – Imam und Leiter des islamischen Zentrums Hamburg

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen.

Aller Lobpreis gebührt Gott, dem Erhabenen, dem Herrn aller Welten. Wir danken Ihm für Seine Gnade und Seine Gaben und bitten Ihn um Hilfe und Rechtleitung in allem, was wir tun, und hoffen, dass Er uns in Seine Gunst aufnimmt. Sein Frieden und Segen seien mit unserem Propheten Muhammad (Friede sei mit ihm), seinen reinen Nachkommen (Friede sei mit ihnen) und seinen rechtschaffenen Gefährten. O Diener Gottes, ich rate mir selbst und Ihnen allen zur Ehrfurcht vor Gott und zum Gehorsam gegenüber Seinen Geboten.

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen.

Aller Lobpreis gebührt Gott, dem Erhabenen, dem Herrn aller Welten. Wir danken Ihm für Seine Gnade und Seine Gaben und bitten Ihn um Hilfe und Rechtleitung in allem, was wir tun, und hoffen, dass Er uns in Seine Gunst aufnimmt. Sein Frieden und Segen seien mit unserem Propheten Muhammad (Friede sei mit ihm), seinen reinen Nachkommen (Friede sei mit ihnen) und seinen rechtschaffenen Gefährten. O Diener Gottes, ich rate mir selbst und Ihnen allen zur Ehrfurcht vor Gott und zum Gehorsam gegenüber Seinen Geboten.

Islamkunde 1 Redner: Ayatollah Dr. Ramezani – Imam und Leiter des islamischen Zentrums Hamburg

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen.

Aller Lobpreis gebührt Gott, dem Erhabenen, dem Herrn aller Welten. Wir danken Ihm für Seine Gnade und Seine Gaben und bitten Ihn um Hilfe und Rechtleitung in allem, was wir tun, und hoffen, dass Er uns in Seine Gunst aufnimmt. Sein Frieden und Segen seien mit unserem Propheten Muhammad (Friede sei mit ihm), seinen reinen Nachkommen (Friede sei mit ihnen) und seinen rechtschaffenen Gefährten. O Diener Gottes, ich rate mir selbst und Ihnen allen zur Ehrfurcht vor Gott und zum Gehorsam gegenüber Seinen Geboten.

Weihnachts- und Neujahrsgrußbotschaft des Leiters des Islamischen Zentrum Hamburgs

Das Fest der Liebe steht vor der Tür und damit das Gedenken an den Geburtstag eines reinen Menschen der entsandt wurde, um uns den Weg zur Glückseligkeit zu weisen. Von seiner Geburt an war er der gesegnete Erlöser, das Wort Gottes. Mit 30 Jahren bekam er den Auftrag, die Menschheit zu leiten und zu führen.
Doch das Licht seiner Führung, blieb nur für kurze Zeit unter uns.

Fest der Freude

Mit Rückblick auf die letzten “Feste der Freude” und der zahlreichen Teilnahme von jungen Schwestern, fand mit voranschreiten des “Eid-ul-Gadhir-Festes” vom 18. bis 20. Oktober 2013, das zwölfte “Fest der Freude” statt. Dieses Jahr wurde das Fest, mit der herzlichen Gastgeberschaft gläubiger Jugendlicher, in der “Gemeinschaft der Mitte” in Köln, unter dem Motto des “Selbstbewusstseins”, ausgetragen.